Der Gigant der Wälder liegt – was für ein Moment!

Weite Pirsch

HALALI-Redakteur Oliver Dorn findet sein Jagdglück im schwedischen West-Jämtland. Das liegt nicht nur an der überaus spannenden Elchpirsch, sondern auch an Land und Leuten.

Das Jagen in Schweden ist so untrennbar mit meiner eigenen Jagdpassion verbunden, dass es mich vergangenes Jahr ein drittes Mal in kurzer Folge dorthin zur Elchjagd zog. Was mich in den Bann schlägt, ist das Stunden währende Aufspüren des Wildes – egal, ob Kalb, Kuh oder Bulle –, das Lauschen nach dem Standlaut des guten Hundes und schließlich das vorsichtige Angehen zum gestellten Stück. Im Gehen, Laufen, ja Rennen mit allem auf dem Rücken, was man für einen Tag in der Wildnis braucht – das ist Jagd, wie sie mir gefällt.

 

Natürlich sitze ich auch gerne in stillen Mondnächten an oder fiebere auf Drückjagdständen anwechselndem Wild entgegen. Die aktive Jagd der Schweden mit ihren Hunden aber ist mir eine der liebsten. Und so freute ich mich ein ganzes Jahr auf die Reise nach Åre in West-Jämtland an der norwegischen Grenze, wohin ich einer Einladung meines Freundes Johan Persson folgen wollte.

 

Johan bietet dort mit seinen Mitarbeitern, exzellenten Hunden und einem liebevoll erhaltenen historischen Herrenhaus die Jagd auf Elch und anderes Wild an. Das Jagdgebiet um Medstugan umfasst rund 16.500 Hektar Land, größtenteils echte Wildnis, was auch die Nutzung eines kleinen Hubschraubers für weiter gelegene Pirschgebiete rechtfertigt. Schon bei der Ankunft nach unproblematischer Anreise über Stockholm und Östersund war unser kleines Team aus Fotograf, Kameramann und mir sogleich verzaubert von der malerisch an einem Fluss gelegenen und von waldreichen Bergen umgebenen Lodge. Ein Traum für jeden Reisenden.

 

In der Lodge schien die Zeit stehen geblieben zu sein. Mobiliar aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert stattet komfortable, unterschiedlich große Zimmer, stilvolle Gemeinschafts- und Speiseräume aus. Auf dem modernsten Stand ist lediglich und zum Glück die Küche, denn sie ist Wirkungsstätte verschiedener Spitzenköche aus dem nahe gelegenen Wintersportort Åre.

 

Dazu sei bemerkt, dass Gäste ausschließlich mit Produkten aus umliegenden Flüssen, Feldern und Wäldern versorgt werden. Abends tragen regionales Bier und eine hervorragende Weinkarte zu einer angenehmen Plauderstimmung unter den anwesenden Gästen bei. Aber das kommt ja nach der Jagd!

 

| Text: Oliver Dorn || Fotos: Henry M. Linder |

 

Den gesamten Artikel finden Sie in der Ausgabe 01/2017.

  • elchjagd_1
  • elchjagd_10
  • elchjagd_11
  • elchjagd_12
  • elchjagd_13
  • elchjagd_14
  • elchjagd_15
  • elchjagd_16
  • elchjagd_17
  • elchjagd_18
  • elchjagd_19
  • elchjagd_2
  • elchjagd_20
  • elchjagd_21
  • elchjagd_22
  • elchjagd_3
  • elchjagd_4
  • elchjagd_5
  • elchjagd_6
  • elchjagd_7
  • elchjagd_8
  • elchjagd_9

Simple Image Gallery Extended