Legale und nachhaltige Trophäenjagd weiter möglich

Umweltausschuss des EU-Parlaments fordert Leitlinien für nachhaltige Jagdpraxis

 

Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat am 12. Juli über eine Resolution zum Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) abgestimmt, die sich unter anderem mit der Trophäenjagd befasst. „Das von einigen Abgeordneten angestrengte absolute Verbot der Trophäenjagd konnte abgewendet werden. Stattdessen unterstützten wir den Vorschlag der Kommission für internationale Leitlinien, die eine rechtmäßige und nachhaltige Ausübung der Trophäenjagd sicherstellen. Ich freue mich daher sehr, dass wir eine seriöse Lösung im Sinne der Land- und Waldbesitzer gefunden haben, die auch den betroffenen afrikanischen Staaten gerecht wird“ sagt Karl-Heinz Florenz, CDU-Europaabgeordneter vom Niederrhein. „Die legale Trophäenjagd hat positive Auswirkungen auf den Schutz seltener Arten sofern die generierten Einnahmen direkt an die örtliche Bevölkerung und in den Artenschutz fließen. Hierfür haben wir nun den Weg bereitet“ erklärt Karl-Heinz Florenz, der auch Präsident der parlamentarischen Intergruppe Biodiversität, Jagd und ländliche Aktivitäten ist.

Mit der Resolution unterstützt der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments die strategischen Ziele der EU während der Konferenz über das Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES). Nach dem Ausschuss wird Mitte September das Plenum final über die Resolution abstimmen. Die Konferenz findet vom 24. September bis 5. Oktober in Johannesburg (Südafrika) statt. Die EU als solche ist CITES erst letztes Jahr beigetreten und wird im September erstmals als Union an den Verhandlungen teilnehmen. Deutschland ist bereits seit 40 Jahren Mitglied von CITES.

Weitere Informationen über das Artenschutzabkommen CITES finden Sie hier:
https://cites.org/

Für Rückfragen und Interviews steht Ihnen Herr Florenz gerne zur Verfügung (+32 2 2847320)

 


 

Karl-Heinz Florenz MdEP (CDU)
Büro Niederrhein
Groß-Opholt 3
D-47506 Neukirchen-Vluyn
Tel. 0049 (0)2845 / 77171
Fax 0049 (0)2845 / 10995
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Europäisches Parlament
ASP 14 E 240, Rue Wiertz
B-1047 Brüssel
Tel. 0032 2 2845320
Fax 0032 2 2849320
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.karl-heinz-florenz.de
facebook: www.facebook.com/khflorenz

 

Deutscher Jagdverband

Neuigkeiten
  • Zwischen Bundestagsdebatten und Parteiführung hat FDP-Chef Christian Lindner nun doch Zeit gefunden, den lange angestrebten Jagdschein zu machen. An der privaten Jagdschule auf Gut Grambow westlich von Schwerin legte der 39-Jährige jetzt seine Jagdprüfung ab. Der in Neubrandenburg erscheinende «Nordkurier» hatte unter Hinweis auf ein Foto Lindners mit Jagdlehrer und...

  • Vergangene Woche trafen sich etwa 400 Delegierte und Gäste auf dem Bundesjägertag in Bremen. Schwerpunkte waren erfolgreicher Wiesenbrüterschutz in der Praxis und eine Podiumsdiskussion zu den aktuellen jagdpolitischen Themen Wolf, Afrikanische Schweinepest (ASP) und Artenschutz in Agrarlandschaften.Tags: Bundesjägertag 2018FazitBremenBJT18BundLJV Bremen

  • DJV: Stephan, seit der Ausschreibung deiner Stelle erreichen uns teils bitterböse Briefe: Ob wir mit der Jagd in Deutschland nicht genug Baustellen haben, fragen Mitglieder und warum jetzt Auslandsjagd?Tags: AuslandsjagdcicDJVKoordinatorStephan WunderlichInterviewAuslandJagdAufgabe

  • Menschenrechte für Tiere und vegane Ernährung für alle: Weil kein empfindungsfähiges Wesen mehr leiden solle, entwickelt die Tierrechtslobby gefährliche antidemokratische Allmachtsphantasien. Die Jagd soll ebenso verboten werden wie Haus- und Nutztiere oder Nahrungsmittel wie Eier, Käse und Honig. Der Deutsche Jagdverband (DJV) veröffentlicht anlässlich des Bundesjägertages ein Comic und zeigt,...

  • Unter dem Motto „Marke Jagd auf neuen Wegen“ tagt seit Donnerstag der Bundesjägertag in Bremen. Etwa 400 Delegierte und Gäste sind der Einladung des Deutschen Jagdverbandes (DJV) und der Landesjägerschaft Bremen in den Norden gefolgt.Tags: BJTBundesjägertagBJT 20182018Delegiertenversammlung; Bremen