10 Jahre HALALI

In Ihren Händen halten Sie nun die 40. HALALI-Ausgabe. Und damit bewährt sich unser Heft, Ihre HALALI, nun bereits ein ganzes Jahrzehnt. In unserer schnelllebigen Zeit fast eine kleine Ewigkeit. Wer hätte das gedacht?

Was ist HALALI? Was bedeutet der Dreiklang aus Jagd, Natur und Lebensart? Im Grunde genommen nur eines: nämlich unser einzigartiges Leben. Die Jagd ist unsere Passion, die Natur unser Zuhause, Stil und Anstand sind unsere Grundhaltung. Wer sich zur Jagd entschließt, geht aufs Ganze: Er erlebt die Natur mit all ihren Gesichtern, greift mitunter in ihren Kreislauf ein und verändert sie – zum Guten.

Wir versorgen uns und unsere Familien mit einem wertvollen Lebensmittel. Wir lernen jeden Tag ein Stück mehr über ein Handwerk, das schon in grauer Vorzeit der Menschheit zu Kultur und Gemeinschaftssinn verhalf.

Aber auch das sollten wir nie vergessen: Wer mit Herz und Verstand jagt, geht auch Zugeständnisse ein. Er opfert ein Gutteil seines Daseins seiner Leidenschaft. Wie sonst wären Sie und wir in der Lage, so unendlich kostbare Zeit schlicht in Wald und Flur zu verbringen? Und manchmal sogar zu verträumen?

Wunderbar, diese wertvolle, unbezahlbare Auszeit mit der Familie und Freunden verbringen zu dürfen. Besonders glücklich darf sich jeder nennen, der diese Passion mit seinen Liebsten teilen kann. Wir haben dieses Glück – wir leben diese Passion gemeinsam in einem Team, mit Gleichgesinnten und kreativen Mitarbeitern. Naturgemäß nicht immer ganz ohne Reibung und Dispute. Aber ohne Debatten gäbe es ja auch keine fantasievollen Ideen und keine Inspiration.

Unser Herzensanliegen, mit Naturbelassenem und Menschengemachtem auf einer Wellenlänge zu bleiben, geben wir und Sie weiter an unsere Kinder, an unser familiäres Umfeld. Das ist die DNA unserer Zeitschrift, in diesem kommunikativen Genom steckt alles, was sie ausmacht.

In 2020 haben wir keine Jagdreise unternommen; wahrscheinlich ganz wie Sie achten wir auf unsere Gesundheit und die der anderen. Hoffen wir, dass 2021 mit unserem gemeinsamen Einsatz, unserer Sorgfalt und unserem Prinzip der Verantwortung der lebensfrohe Frühling, das Schöpfen aus dem Vollen und manch weitschweifigeres Thema zurückkehren.

Dennoch haben wir auch in dieser Jubiläumsausgabe ein wenig über den Tellerrand geschaut. Aus Großbritannien berichtet unser Freund Simon K. Barr über seinen ersten erfolgreichen Macnab. In Grönland besuchte unser Autor Jonas Nørregaard eine historische Jagdhütte und restaurierte sie mit Freundeshilfe für weitere Generationen. Unsere Wildbiologen befassten sich mit Europas größtem Säuger, dem Elch.

Und weil wir als Journalisten auch vor Kontroversen nicht zurückscheuen, porträtieren wir einen Zoologen, der seine Fähigkeiten und sein Wissen bereitwillig den Bonzen des Dritten Reiches zur Verfügung stellte.

Darüber hinaus stellen wir eines der ältesten jagdpraktischen Bücher in deutscher Sprache vor, das die Zeit überdauert hat.

Natürlich kommt auch die moderne Waffentechnik nicht zu kurz – wir waren für Sie in Ulm bei Krieghoff. Praktisches zur Fangjagd weiß Peter Burkhardt zu berichten, während Björn Bleiß sich an seine ersten Gänsejagden mit Vater und Großvater erinnert. Diese und viele weitere Geschichten finden Sie in unserem Jubiläumsheft. Genießen Sie die kalte Jahreszeit, verbringen Sie den Winter wenn möglich im engsten Familienkreis. Und natürlich im Revier, draußen. Bis dahin bleibt uns die gemeinsame Sprache der Natur, ihrer Tiere und Menschen.

Waidmannsheil
Ihre Ilka und Ihr Oliver Dorn

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe.

Vorschau

Die nächste HALALI erscheint am 29.04.2021.

Ein Jahr voller Sorgen und Probleme – gesundheitlich wie wirtschaftlich – liegt hinter uns. Wer weiß, was das neue bringen wird? Helfen uns die Impfstoffe? Und ab wann werden sie uns ein Aufatmen (ohne Maske) ermöglichen? Wir werden es hoffentlich bald erleben. Damit verbunden erneuert sich auch die Natur im Frühjahr. Unsere Reviere erleben, wie jedes Jahr, einen wahren Baby-Boom. Unsere Wildbiologen berichten darüber. Ein Revierbewohner, der einen solchen Boom zum Überleben seiner Art dringend nötig hätte, ist unser Feldhamster. Aber auch unter uns Jägerinnen und Jäger gibt es vom Aussterben bedrohte Spezies – nämlich die, die sich neuester Jagdtechnik verschließen und mit alten Waffen jagen. Ein altes Handwerk indes gewinnt vor allem in Jägerkreisen zunehmend an Beliebtheit – das Metzgern. Wir zeigen, was man alles aus Bestandteilen einer Keule zaubern kann. Verzaubern wird Sie neben vielen anderen neuen Themen auch das Jagdbuch von Nikolaus Fegert. Seien Sie gespannt – und bleiben Sie gesund!

Interessiert?

Bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe in unserem Online-Shop.